DIE INSEL, EIN ZUHAUSE

Kaum jemand schaut hinter die Fassaden des Hochhauses, in dem die Bewohner wie auf einer Insel durch das äußere Chaos treiben. Autorin Tamara Milosevic hat Zugang gesucht und gefunden zu den Menschen im Hochhaus und erzählt ihre Geschichten über das Leben, die Liebe, über persönliche Schicksale, Sehnsüchte und Träume.

Da ist Roxana, 14 Jahre alt. Sie kommt aus Tandarei, Rumänien. Seit zwei Monaten ist sie mit ihren Eltern in Duisburg. Sie besucht einen Sprachkurs und möchte Geld sparen, um sich einen Schulranzen zu kaufen, ein paar Schuhe, um nicht mehr die rumänischen Sandalen tragen zu müssen. In Duisburg gefällt es ihr sehr gut, Parks und Straßen sind sauber, die Menschen höflich. Sie wünscht sich nichts sehnsüchtiger als zu sein wie ein ganz normales deutsches Mädchen.

Tuca, 42 Jahre, ist Musiker. Die Musik, sein Akkordeon und die Bibel sind Dinge, von denen er sich im Leben nicht mehr trennen möchte. Seine Frau ist verstorben, er lebt allein, träumt von einer neuen Lebenspartnerin, die er vielleicht in Deutschland findet.

Mihaela und Adrian, beide Anfang 20, wurden nach Roma-Tradition früh miteinander verheiratet und haben heute drei Kleinkinder. Wegen ihrer Kinder sind sie nach Duisburg gekommen. Sie können nicht lesen und schreiben und haben schon von klein an hart arbeiten müssen. Ihre Kinder sollen es später besser haben als sie.

Auch Mariana und Vasile sind ein junges Ehepaar und suchen in Duisburg ihr Glück. Sie sind seit fünf Monaten hier und fühlen sich sehr wohl. Vasile sucht Arbeit und Mariana ist zu Hause und kümmert sich um Haushalt und Kinder.

„Die Insel“ ist ein Film aus der Perspektive von Menschen, die eine Zukunft suchen. Eine dokumentarische Betrachtung, die im Inneren des Hauses und bei seinen Bewohnern bleibt. Und da gibt es keinen Müll, da gibt es Familien, Freundschaften und Menschen.

http://www.wdr.de/tv/huh/sendungsbeitraege/2014/01/11.jsp

Über sabinepabel

Ich habe eine Praxis für Kunsttherapie und Traumatherapie / Somatic Experiencing in Berlin Kreuzberg/Mitte, Deutschland. Dieser Blog bildet einen Übergang / ein transitional zwischen Themen, die mich beruflich und privat bewegen. Meine Website: www.kunsttherapie-pabel.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s