Schlagwort-Archive: Gedicht

LANGSAM

Lauf‘ NICHT, GEH‘ LANGSAM Du mußt nur auf dich zugehn! Geh‘ langsam, lauf‘ nicht, denn das Kind deines Ich, das ewig neugeborene, kann dir nicht folgen! aus Juan Ramon Jimenez „Herz, stirb oder singe“ Advertisements

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

MUSTER MUSTER

Muster, Muster weiß ich nicht, denn das Bild erkenn` ich nicht. Altes Zeug kommt mir zu dicht, mischt sich mit dem Neuen – NICHT! Neues scheint mir gar verschwunden. Fühle mich so festgebunden, festgezurrt und unbewegt, etwas zerrt in mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Flügelsorgen

Oh jammerte ich, ich mach mir Sorgen dass dies und das nicht klappt, falsch war, nicht geht… blah blah blah Dann kam plötzlich von H.: SORGEN HABEN FLÜGEL FLIEGEN ÜBERALL HIN REICH MIR MAL NEN BÜGEL HÄNG ICH SIE DORT … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Beobachtungen bei der Arbeit

DIE BUNTE VOGELSCHAR Ein Specht, mal sehen gut, mal sehen schlecht, klopft laut, dazwischenkeckert ein Eichelhäher Hellermut Erspäher, beobachtet von diesem auch eine Meise mit gelbfarbgen Bauch, die Taube im Baum beachtet ihn kaum, schwarz hüpfend vorbei die Amsel Blätter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen